Stellenanzeigen mit Aufmerksamkeitserfolg: Multiposting

verfasst von zvoove, 24.04.2019
keyboard_arrow_left Zurück zur Übersicht

Reichweite von Stellenanzeigen verbessern 

Eine Multiposting-Strategie kann sich für Arbeitgeber auszahlen, die ihr Bewerberaufkommen verbessen wollen: Mit der richtigen Strategie erhöht die Mehrfachdistribution einer Stellenanzeige die Sichtbarkeit und Reichweite der Anzeige. Crossposting bezieht mehrere Channels mit ein, z. B. Online- und Offline-Kanäle, verschiedene Jobportale und Social-Media-Plattformen. Bewerber nutzen für die Jobsuche häufig mehrere Channels: Über 80 % greifen laut CareerBuilder Candidate Journey Studie auf Online-Jobportale zurück, fast 60 % auf die Unternehmenswebsite. Wer glaubt, dass Printmedien ausgedient haben, irrt: Immerhin die Hälfte der Befragten nutzt sie zur Jobsuche. Social-Media-Kanäle sind bei knapp einem Drittel beliebt. Unternehmen, die über eine Multiposting-Strategie nachdenken, haben die Möglichkeit entsprechende MCP-Programme zu nutzen. Je nach Anbieter sind diese in Bewerbermanagement-Systemen enthalten. 

 

Wie funktioniert softwaregestütztes Multiposting? 

Nach Erstellen der Stellenanzeige im Bewerbermanagement-System wählen Recruiter die passenden Kanäle für die Mehrfachdistribution ihrer Anzeige. Diese wird per Mausklick in den ausgewählten Channels veröffentlicht. Das Einpflegen der Stelle in den einzelnen Portalen und eine manuelle Publikation entfallen. Durch die Veröffentlichung per Mausklick sparen Recruiter Zeit und können die Reichweite der Stellenanzeige pushen. Dank höherer Sichtbarkeit lassen sich Aufmerksamkeitserfolge bei Kandidaten erhöhen. Um Erfolge nachzukontrollieren und zu prüfen, ob die MCP-Strategie aufgeht, bietet sich Monitoring-Aktivitäten an. Je nach Software sind dafür Kennzahlen integriert.

5 Fehler beim Multiposting 

  1. Quantität vor Qualität: Die Masse allein bringt noch keine qualifizierten Bewerbungen. Wer seine Stellenanzeige in mehreren 100 Channels streut, wird per Zufall sicher den ein oder anderen Treffer landen. Um Streuverluste zu vermeiden, empfiehlt sich eine strategische Auswahl mit Zielgruppendefinition (z. B. mittels Candidate Personas Link). Erfahrungswerte langjähriger Recruiting Professionals erleichtern die Auswahl zielgruppenadäquater Kanäle – idealerweise untermauert von Kennzahlen für datengestützte Entscheidung
  2. Qualität ohne Quantität: Bewerber nutzen in der Regel mehrere Portale für die Jobsuche. Die Veröffentlichung der Stellenausschreibung in einem einzigen Fachportal lässt die Anzeige schnell untergehen – das Unternehmen konkurriert schließlich mit einem großen Pool an Arbeitgebern. Für höhere Aufmerksamkeitserfolge und eine bessere Reichweite lohnt sich das Crossposting von Anzeigen in mehreren qualitativen Channels.
  3. Fehlende SEO-Optimierung: SEO-relevante Kriterien wie Mobiloptimierung und die richtigen Keywords sind wichtig für die Auffindbarkeit und Performance der Stellenanzeige. 
  4. Keine Erfolgskontrolle: Performance-Metriken und Analytics sind wichtige Instrumente zum Erfolgscontrolling der Stellenanzeige und zur Kampagnensteuerung. Sie helfen dabei, die Auswahl passender MCP-Kanäle zu verfeinern und die Multiposting-Strategie zu optimieren.
  5. Kein Anbietervergleich: Multiposting-Programme unterscheiden sich in Qualität, Preisen, Anzahl und Art der verfügbaren Channels. Ein Abgleich der eigenen Anforderungen mit den Anbieterkriterien zeigt, welcher Anbieter am besten zum Unternehmen passt.

KPIs zur Performance-Optimierung 

Für die Investitionsentscheidung von Arbeitgebern ist eine Frage besonders wichtig: Bringt die Multiposting-Strategie spürbare Erfolge? Performance-Metriken und Recruiting-KPIs bieten die Möglichkeit zur Erfolgskontrolle, um die Wirksamkeit der Strategie zu evaluieren und zu optimieren. Welche Kennzahlen im Fokus stehen, ist abhängig von der Zieldefinition. Der Erfolg des Multi-Channel-Postings lässt sich z. B. mit Kennzahlen messen wie die Sichtbarkeit der Stellenanzeige, die Reichweite, Klickzahlen und die Anzahl qualifizierter Bewerbungen. Ist seit Einführung des Job-Multipostings ein Anstieg der Zahlen beobachten? Welche Channels sind für eine Vakanz oder eine Zielgruppe besonders wirksam? Eine Bewerbermanagement-Software mit Multiposting-Feature sollte Kennzahlen zur Erleichterung des Controllings bereitstellen. In unserer E-Recruiting-Software prosoftrecruiting© (Link) finden Nutzer u. a. folgende KPIs:

  • durchschnittliche Zahl der Bewerbungen je Stelle

  • durchschnittliche Besetzungsdauer (Time-to-Hire)

  • Offer Rate

  • Offer Acceptance Rate

  • Anzahl der Bewerbungen (gesamt, nach Bewerbungsquellen, nach Unternehmensbereich/Abteilungen)

Die Software bietet farblich differenzierte Visualisierungen, um Zahlen und Entwicklungen schnell einzuschätzen. Zur zeitlichen Differenzierungen können im Dropdown-Menü die gewünschten Perioden ausgewählt werden. Die Anzahl der Bewerbungen nach Quelle lässt sich zum Beispiel quartalsweise überprüfen.

 
Stellenanzeigen mit Aufmerksamkeitserfolg: Multiposting

Neben Online-Channels wie Job-Portalen und Social-Media-Kanälen sind auch Offline-Kanäle (z. B. Mitarbeiterempfehlungen) in die Auswertung integriert. Zum Jobportal von eBay-Kleinanzeigen (Link Blog) und zur Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit bietet prosoftrecruiting© eine eigene Schnittstelle. Insgesamt 1.600 Jobportale sind verfügbar – davon 1.200 internationale und 400 deutsche Portale.

Über das Jahr verteilt können Recruiter grafisch einsehen, wie viele Bewerbungen eingegangen sind. In welchem Monate war das Bewerbungsaufkommen besonders stark? Welche Gründe lassen sich dafür finden (hohe Anzahl an Vakanzen, Einbindung mehrere Channels…)? Und wie können Recruiter anhand ihrer Analyseergebnisse proaktiv handeln?
Stellenanzeigen mit Aufmerksamkeitserfolg: Multiposting

Die Grafik lässt sich per Dropdown-Auswahl weiter aufschlüsseln nach Quartal, Kalenderwoche und Tag. Zusammen mit anderen Kennzahlen können Recruiter positive und negative Entwicklungen identifizieren, um Optimierungspotenziale aufzudecken. Die KPIs bilden wichtige Puzzleteile für einen erfolgskontrollierten und –optimierten Recruitment Prozess.

 

Fazit

Mit der richtigen Strategie können Recruiter per Multiposting ihre Stellenreichweite verbessern und die Sichtbarkeit der Anzeige erhöhen. Die Aufmerksamkeitserfolge bei Kandidaten können sich positiv auf das Bewerberaufkommen auswirken, um die Anzahl qualifizierter Bewerbungseingänge deutlich zu erhöhen. Zur Strategie gehört neben der zielgruppengerechten Auswahl von Kanälen auch die Erfolgskontrolle, um Erfolge nachhaltig zu managen.

Quelle Foto: © Mediteraneo / Fotolia

 

Du besuchst zvoove.com mit dem Internet Explorer

Dieser Browser wird seit 2020 nicht mehr unterstützt. Das bedeutet, dass Dir einige Funktionen von zvoove.com nicht zur Verfügung stehen.

Damit du alle Funtionen von zvoove.com nutzen kannst, empfehlen wir, unsere Webseite mit einem aktuellen Browser wie Microsoft Edge, Mozilla Firefox oder Google Chrome zu besuchen.