Recruiting-Messen 2020: Geheimtipps für Recruiter

verfasst von zvoove, 15.01.2020
keyboard_arrow_left Zurück zur Übersicht

Die richtige Messe finden 

Über 200 Karrieremessen finden in Deutschland jährlich statt. Für Unternehmen, die im deutschsprachigen Ausland rekrutieren, kommen Events in der D-A-CH Region hinzu. Wie sollen Recruiter da den Überblick behalten? Die meisten gehen nach der Erfahrungsmethode vor: Sie wählen bewährte Messen, die sie bereits in den Vorjahren besucht haben. Da die Messelandschaft sich verändert, kann sich ein Blick auf neue Möglichkeiten lohnen. Folgende Anhaltspunkte können bei der Auswahl helfen:

  • Was ist die Zielgruppe der Messe? Messen richten sich meist an spezielle Zielkandidaten, z. B. Absolventen, angehende Azubis oder Berufserfahrene. Nicht alle Events passen zu den eigenen Recruiting-Bedürfnissen. Durch gezielte Auswahl lässt sich die Zielgruppe sinnvoll einschränken. Neben Karriere- können auch Fachmessen lohnenswert sein. Sie bieten einen Ort für Austausch und Networking, um Inspirationen für die Praxis zu sammeln.
  • Haben wir genügend Ressourcen? Die Messetage und die Vorbereitung sind zeitaufwändig. Anmeldung, Stand und Werbematerialen sind sorgfältig zu planen. Für die Zeit vor und während der Messe müssen ausreichend Personalressourcen eingeplant werden. Durch Nachbereitung und Controlling lässt sich prüfen, ob sich der Aufwand rentiert.
  • Ist die Veranstaltung namhaft? Eine renommierte Veranstaltung ist oft nicht ohne Grund populär. Wie bei einem etablierten Markennamen weckt sie Vertrauen bei Gästen und Ausstellern. Bekannte Events locken meist eine größere Anzahl an Gästen und verfügen über die Mittel, ihrem Publikum ein spannendes Programm zu bieten. Unternimmt ein Veranstalter keine geeigneten Marketingmaßnahmen für hohe Besucherzahlen, kann dies ein Ausschlusskriterium sein.
  • Bietet der Veranstalter mehr Möglichkeiten als einen Messestand? Gibt es zum Beispiel ein Rahmenprogramm, an dem sich das Unternehmen beteiligen kann? Oder kann es eigene Keynote-Speaker stellen?

 

Recruiting-Messen 2020 

  • TALENTPro München: Das Expofestival TALENTPro in München überzeugt mit einem originellen Format. Statt trockener Fachmessen-Atmosphäre erwartet die Besucher ein Event mit Festivalcharakter. Und das, ohne auf spannende Fachthemen zu verzichten. Begleitet wird die Messe von einem musikalischen Rahmen. Wie auf einem modernen Festival sorgen Foodtrucks für eine große Auswahl an Snacks. Wer Lust hat, besucht zur Einstimmung die Early Morning Yoga Class und startet entspannt in den Tag.

Die TALENTPro richtet sich exklusiv an Recruiter, Personalleiter, Personalentscheider und andere Experten aus der Recruiting-Szene. Damit bietet das Event ein ideales Umfeld für Fachgespräche und Networking. In Fachvorträgen und interaktiven Foren können Recruiter Inspirationen für die Praxis sammeln (z. B. Best Practice Beispiele). In den Masterclasses haben sie die Möglichkeit, sich 60 Minuten intensiv mit einem Thema aus der Recruiting-Welt auseinanderzusetzen.

Das Repertoire an Ausstellern ist bunt gemixt. Mit dabei sind Personaldienstleister und -vermittler, Anbieter von Online-Stellenbörsen (z. B. indeed, Monster) und HR-Software, Fachverlage, Arbeitgeberbewertungsportale wie glassdoor, Experten für Arbeitsplatzkultur und viele mehr. Auch wir werden auf der Messe dabei sein und freuen uns, auf den Austausch mit euch!

Für den Kalender:

Mittwoch, 25. März 2020 | 9.00 – 17.30 UhrDonnerstag, 26. März 2020 | 9.00 – 17.30 Uhr

Zenith & Kohlebunker München

 
Recruiting-Messen 2020: Geheimtipps für Recruiter

 

  • Zukunft Personal Köln: Die europäische Leitmesse für Personalentscheider und HR ist mit ihren rund 20.000 Gästen sehr gut besucht. Zum 20. Jubiläum 2019 hat die Fachmesse mit 20.700 Besuchern ihren Rekord geknackt. Unter den Ausstellern sind Personaldienstleister, Personalentwickler, Dienstleister für HR (z. B. HR-Software) und andere Unternehmen mit Schwerpunkt Human Resources. 2020 wird die Messe vom 15. bis 17. September stattfinden.

Hier geht's zur Übersicht über die Termine für Karrieremessen 2020.

 

Messen und Kongresse für die Zeitarbeit

Der iGZ organisiert zahlreiche Veranstaltungen für die Zeitarbeitsbranche. Kongresse, Regionalkreistreffen und Foren befassen sich mit aktuellen Themen aus der Branche. Dabei gibt es meist einen Themenfokus, z. B. Personalmarketing oder AÜG/Recht. Neben den Landeskongressen auf Länderebene gibt es einen Bundeskongress. Mehr als 100 Landeskongresse hat der Interessenverband bereits veranstaltet. Das Themenspektrum ist vielfältig und reicht von Digitalisierung in der Zeitarbeit über Marketing bis hin zu Corporate Social Responsibility. 

Auch Personal- und Karrieremessen bieten sich für Zeitarbeitsfirmen an. Dort können sie Kontakte zu potenziellen Mitarbeitern knüpfen und mit Vorurteilen gegenüber der Branche aufräumen. Die Zeitarbeit bietet ihren Mitarbeitern viele Chancen. Absolventen etwa können sie als Einstieg nutzen, um Arbeitserfahrung zu sammeln. Und auch **Studierende **können von dem Modell Zeitarbeit profitieren. Während der Vorlesungszeiten dürfen sie 20 Stunden pro Woche arbeiten. Während der Semesterferien können sie dies sogar uneingeschränkt in Vollzeit. Auch Schulabsolventen können eine wertvolle Zielgruppe sein. Nicht alle jungen Menschen wissen, was sie nach der Schule machen sollen. Ein Einblick in die Berufswelt über die Zeitarbeit kann ihnen Orientierung bieten. Kommen entsprechende Zielgruppen für Recruiter in Frage, können sie gezielt nach Messen suchen, die sich an Absolventen und Studierende richten.

 

Fazit

Die deutsche Messelandschaft ist sehr vielfältig. Recruiter haben eine große Auswahl an Recruiting- und Karrieremessen. Bei der Wahl allein nach der Erfahrungsmethode vorzugehen, kann den Blick für lukrative Möglichkeiten verschließen. Manchmal lohnt es sich, neue Messen zu testen. Es gibt neue Formate, die sich gerade erst etablieren und vielleicht perfekt zu den eigenen Ansprüchen passen. Die TALENTPro München z. B. geht in diesem Jahr erst in die dritte Runde. Das Expofextival hebt sich von anderen Messeformaten durch seinen Festivalcharakter ab. Statt trockenem Messeflair gibt es ein unterhaltsames Rahmenprogramm. Fachthemen werden spannend inszeniert und bieten Inspirationen für die Praxis.

Quelle Foto: © walipix / Adobe Stock

 

Du besuchst zvoove.com mit dem Internet Explorer

Dieser Browser wird seit 2020 nicht mehr unterstützt. Das bedeutet, dass Dir einige Funktionen von zvoove.com nicht zur Verfügung stehen.

Damit du alle Funtionen von zvoove.com nutzen kannst, empfehlen wir, unsere Webseite mit einem aktuellen Browser wie Microsoft Edge, Mozilla Firefox oder Google Chrome zu besuchen.