CSR in der Zeitarbeit: Das können Zeitarbeitsfirmen tun

verfasst von zvoove, 11.08.2020
keyboard_arrow_left Zurück zur Übersicht

CSR ist für viele Unternehmen ein Thema 

Ethik und Wirtschaft, verträgt sich das überhaupt? Immer mehr Unternehmen setzen auf **Corporate Social Responsibility **(CSR). In einer Deloitte-Umfrage stuften 75 % der befragten HR-Führungskräfte Ethik als wichtig oder sehr wichtig ein (Human Capital Trends 2020). Rund die Hälfte der Unternehmen sei bereit, entsprechende Fragen anzugehen. Mit CSR übernehmen Unternehmen Verantwortung gegenüber der Gesellschaft, z. B. im Bereich Klimabewusstsein und faire Arbeitsbedingungen. Wie können sich Unternehmen im Rahmen des CSR engagieren? Und wieso sollten sie dies tun?

 

Alles nur Greenwashing? 

Nicht immer ist CSR angesehen. Die Befürchtung: Unternehmen inszenieren sich aus Imagegründen als sozial verantwortlich. Statt echter Veränderung steht PR im Fokus. In manchen Fällen ist die Kritik gerechtfertigt – Stichwort Greenwashing. Unternehmen geben sich nach außen umweltbewusst, intern vernachlässigen sie entsprechende Standards. Ähnliche Neologismen gibt es für den Bereich Diversity (Pinkwashing) oder Gesundheit (Healthwashing). CSR für den Imageaufbau zu nutzen ist aber nicht per se verwerflich. Das Motto „Tue Gutes und rede darüber“ erfüllt einen wichtigen Zweck. Unternehmen, die CSR-Projekte realisieren, schaffen eine Identifikationsgrundlage für Mitarbeiter und Bewerber. Sie signalisieren, welche Werte sie schätzen. Und sie zeigen, dass sie ihre Haltung leben. Sozial verantwortliches Handeln und Imageaufbau sollten Hand in Hand gehen. Das hilft dabei, gelebte Werte in die Unternehmenskultur zu integrieren. Schon bei der Selbstelektion von Bewerbern spielt das Image eine Rolle. Für Mitarbeiter bieten Corporate Values eine Basis, um sich mit ihrem Unternehmen zu identifizieren. Das kann sich positiv auf das affektive Commitment auswirken. Gegenüber der Bevölkerung signalisiert das Unternehmen, dass es sich seiner gesellschaftlichen Verantwortung bewusst ist. Dadurch kann es das Vertrauen der Öffentlichkeit gewinnen. Auch für Kunden und andere Akteure ist CSR ein Signal, das zur Kundenbindung beitragen kann.

 

Die besondere Verantwortung der Zeitarbeit 

Gerade in der Zeitarbeit kann CSR eine besondere Rolle spielen. Die Zeitarbeitsbranche erfüllt eine entscheidende Funktion: Sie ist ein Integrationsmotor für den Arbeitsmarkt. Personaldienstleister bieten Menschen eine Chance, die es auf dem Arbeitsmarkt oft schwer haben. Geflüchtete Personen, Langzeitarbeitslose oder Berufsrückkehrer finden verstärkt eine Anstellung über die Zeitarbeit (Zeitarbeit als Perspektive). Zeitarbeitskräfte unterstützen dort, wo sie gebraucht werden. Vor allem in Bereichen mit Personalmangel sind sie gefragt.

Zeitarbeitsfirmen können auf vielfältige Weise soziale Verantwortung übernehmen. CSR stützt sich auf die drei Grundsäulen Ökologie, **soziale Verantwortung **und Wirtschaft. Unternehmen können z. B. einen Teil ihrer Gewinne in Projekte investieren oder nachhaltiger wirtschaften. Eine schonende Ressourcennutzung (z. B. reduzierter Papier- und Energieverbrauch, Abfallmanagement) und energieeffizientes Wirtschaften (z. B. durch Nutzung erneuerbarer Energien) sind wichtige Pfeiler für die intergenerative Gerechtigkeit. Im Rahmen des CSR können sich Betriebe Umwelt- und Sozialstandards verpflichten und faire Arbeitsbedingungen schaffen.

 

CSR mit Strategie 

Nachhaltig wird ein CSR-Management mit Strategie. Zunächst sollte eine Selbsteinschätzung erfolgen: Wie kann sich das Unternehmen im Vergleich zu anderen Branchenakteuren positionieren? Anschließend sollten relevante Themen bestimmt werden, die die Firma bearbeiten möchte. Dabei stellt sich die Frage, welche Themen gesellschaftliche Relevanz besitzen und welchen Einfluss das Unternehmen auf die Gesellschaft hat. Wichtig ist, sich über die Operationalisierung der Maßnahmen Gedanken zu machen. Diese sollten möglichst anhand von Kennzahlen messbar werden. In einem weiteren Schritt kann eine Bestandsaufnahme des Status quo erfolgen: Welche Aktivitäten verfolgt das Unternehmen bereits? Welche Kennzahlen werden erhoben? Nach diesen Vorarbeiten können die Ausarbeitung einer Strategie und die Kommunikation folgen. 

Der Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen hat hierzu einen iGZ-Leitfaden zum Thema Corporate Social Responsibility herausgebracht.

 

Die richtige Kommunikation 

Wie sich Corporate Social Responsibility kommunizieren lässt, zeigt z. B. der internationale Personaldienstleister Randstad. Auf der Website gibt das Unternehmen Auskunft über seine Nachhaltigkeitsstrategie. Randstad verschreibt sich verschiedenen Unterthemen, z. B. Klima- und Umweltschutz, Innovation und Chancengleichheit. Außerdem informiert das Unternehmen darüber, wie es diese Standards umsetzt (z. B. durch Konzernrichtlinien und Verhaltenskodizes). Kunden gegenüber signalisiert der Personaldienstleister Compliance, indem er gesetzes- und richtlinienkonformes Verhalten kommuniziert.

 

Der Ethik-Kodex 

Der** **Ethik-Kodex des iGZ stellt faire Leitlinien für die Zeitarbeit auf. Zeitarbeitsfirmen verschreiben sich den Grundwerten Fairness, Zuverlässigkeit, Seriosität, Respekt und Vertrauen. Sie folgen verbindlichen Handlungsgrundsätzen zur nachhaltigen Qualitätssicherung in der Zeitarbeit, z. B.:

  • Einhaltung von Tarifverträgen
  • faire Gestaltung von Bewerbungsverfahren
  • Beschwerdemanagement
  • regelmäßige Mitarbeitergespräche
  • Gewährleistung der Sicherheit und des Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutzes vor und während des Einsatzes
  • Arbeitsplatzanalysen zur Überprüfung der Mitarbeiter- und Kundenzufriedenheit
  • Offenlegung auftragsrelevanter Informationen
  • Sicherstellung eines wertschätzenden Umgangs mit Zeitarbeitern in Einsatzunternehmen
  • Einsatz für eine Weiterentwicklung der Tarifverträge und aktive Gestaltung der Tarifpolitik

Die Grundsätze gelten für alle Interaktionen mit Mitarbeitern, Kunden, Sozialpartnern, Wettbewerbern und Gesellschaft. Bei aufkommenden Konflikten können sich Betroffene an die unabhängige Schlichtungsstelle KuSS wenden.

Hier gibt es weitere Informationen zum Ethik-Kodex Zeitarbeit.

 

Fazit

Unternehmen übernehmen zunehmend gesellschaftliche Verantwortung. Das Thema Corporate Social Responsibility spielt nicht nur aus PR Gründen eine wichtige Rolle. Über ihre CSR-Strategie verankern Unternehmen ihre gelebten Werte in der Unternehmenskultur und signalisieren Verantwortungsbereitschaft. Zeitarbeitsfirmen tragen eine besondere Verantwortung zur Integration am Arbeitsmarkt. Aber auch andere Bereiche spielen eine Rolle, z. B. die Gestaltung fairer Arbeitsbedingungen, ressourcenschonendes Wirtschaften und freiwilliges Engagement. Eine CSR-Strategie kann helfen, die eigenen Aktivitäten und Werte nachhaltig zu kommunizieren.

Quelle Foto: © contrastwerkstatt / Adobe Stock

 

Du besuchst zvoove.com mit dem Internet Explorer

Dieser Browser wird seit 2020 nicht mehr unterstützt. Das bedeutet, dass Dir einige Funktionen von zvoove.com nicht zur Verfügung stehen.

Damit du alle Funtionen von zvoove.com nutzen kannst, empfehlen wir, unsere Webseite mit einem aktuellen Browser wie Microsoft Edge, Mozilla Firefox oder Google Chrome zu besuchen.