Das Abonnement von zvoove: Mehr Flexibilität für Personaldienstleister

verfasst von zvoove, 01.09.2021
keyboard_arrow_left Zurück zur Übersicht Das Software-Abonnement von zvoove ermöglicht Personaldienstleistern mehr Flexibilität bei der Zusammenstellung der gewünschten Produkte

Software kaufen oder abonnieren?

Unternehmerische Arbeit ist ohne (gute) Software undenkbar. Sie öffnet Tür und Tor zum Erfolgsfaktor Digitalisierung – und verschließt selbige vor virtuellen Angriffen. Doch noch bevor es für Betriebe an die Implementierung der idealen Lösung geht, stellt sich die ausschlaggebende Frage: Was birgt mehr Vorteile – der Kauf einer Softwarelizenz oder doch besser ein Abonnement?

Noch vor wenigen Jahren waren Kauflizenzen gang und gäbe: Dabei erhältst Du durch das Zahlen einer einmaligen Lizenzgebühr zeitlich unbegrenztes Nutzungsrecht an der jeweiligen Software. Dieses Konzept wird jedoch seit einiger Zeit von der Option abgelöst, Software zu abonnieren. In diesem Fall zahlst Du eine Gebühr für einen bestimmten Nutzungszeitraum – deshalb sprechen wir auch von einem Abonnement (oder Englisch „Subscription“).

Vorteile von Software-Abonnements

Woher kommt der Sinneswandel, IT-Lösungen im Subscription-Modell anzubieten? Aus technischer Sicht war es lange Zeit schlichtweg unmöglich, Software-Abonnements zu verwalten. Nachdem sich das änderte, ergriffen Pioniere wie Adobe oder Microsoft ihre Chance und wechselten von starren Lizenzverträgen hin zu flexibleren Abonnements – also zu einem Preismodell, das den Einstieg in die Produktwelt deutlich günstiger gestaltet. Auf diese Weise waren teure Anwendungen wie Photoshop und Microsoft Office plötzlich auch einer breiteren Masse zugänglich. Doch es gibt noch viele weitere Vorteile des Abo-Modells.

zvoove Software-Abonnement vs. Software-Kauf

Das Abonnement von zvoove für Personaldienstleister bietet Dir auf vielen Ebenen tolle Vorteile:

1. Flexibilität

zvoove Software abonnieren: Das abonnierte Produkt & der zu zahlende Preis lassen sich flexibel Deinen Unternehmensbedürfnissen anpassen – auf Funktions- und Nutzerebene. Du abonnierst immer nur genau die Funktionen, die Du brauchst.
Software kaufen: Betriebe erwerben zu einem hohen Preis immer alle Funktionen einer Lösung, auch solche, die sie gar nicht benötigen.

2. Geringere Initialkosten

zvoove Software abonnieren: Ermöglicht Dir einen deutlich günstigeren Einstieg & hohe Einmalzahlungen entfallen.
Software kaufen: Betriebe müssen viele Tausende Euro in die Initialkosten investierten.

3. All inclusive

zvoove Software abonnieren: Hohe Wartungskosten entfallen, da unser Software-Abo das Produkt inklusive Service beinhaltet.
Software kaufen: Nutzer können zwar dauerhaft auf das Produkt zugreifen, jedoch nicht unbedingt auf den technischen Support.

4. Software wächst dynamisch mit

zvoove Software abonnieren: Die Entwicklung reagiert kontinuierlich auf Deine Bedürfnisse/Feedback & integriert entsprechende Funktionen zeitnah.
Software kaufen: Größere Updates und neue Funktionen sind erst mit Veröffentlichung der nächsten Software-Version verfügbar.

Warum zvoove zum Abo-Modell wechselt

Wir von zvoove gehen mit der Zeit und verzichten künftig darauf, unsere Software für Personaldienstleister in Form von statischen Kauf-Lizenzen anzubieten. Stattdessen setzen wir auf das flexible Subscription-Modell – weil es genauso dynamisch ist, wie unsere Branche: die Personaldienstleistung.

Unsere Software-Abonnements und die 3 darin angebotenen Produkt-Pakete lassen sich flexibel auf Dein Business zuschneiden:

Bedarfsorientierte Leistung: Der monatliche Subscription-Preis setzt sich aus der Anzahl Deiner überbetrieblichen Mitarbeiter und dem jeweiligen Produkt-Paket zusammen. Es gibt also 2 Variablen in der Rechnung, die Du perfekt auf Deine Bedürfnisse abstimmen kannst.

💡 Das bedeutet für Dich: In unseren Abo-Paketen hast Du die Wahl zwischen verschiedenen Nutzer-Dimensionen. Wähle im ersten Schritt einen Mitarbeiter-Slot, je nachdem, wie viele externe Mitarbeiter über unsere Software abgerechnet werden sollen. Im zweiten Schritt entscheidest Du Dich dann für das Produkt-Paket, dessen Leistungsumfang Deine Bedürfnisse am besten abdeckt (Basic, Professional oder Professional Plus).

Alles in einem Vertrag: Software und Service sind bei zvoove untrennbar miteinander vereint, da zum jeweiligen Produkt immer auch der entsprechende Service gehört.

💡 Das bedeutet für Dich: Angenommen, Du entscheidest Dich für unser Produkt Paket Professional: Neben allen dazugehörigen Funktionen (z.B. Analytics & Recruit) erhältst Du außerdem automatisch den Professional Service on top. Der beinhaltet u.a. Support via E-Mail Chat & Hotline, Video-Tutorials, Fernwartung und Online-Seminare. Du benötigst nur einen kleinen Serviceumfang? Dann entscheide Dich einfach für unser günstigeres Basic-Paket mit dem Basic-Service.

Dynamische Anpassungen: Personaldienstleister sind naturgemäß Schwankungen ausgesetzt. In den zvoove Paketen sind deshalb flexible Up- und Downgrades möglich.

💡Das bedeutet für Dich: Angenommen, Du wechselst im Februar 2021 in das Paket Professional mit bis zu 500 externen Mitarbeitern. April & Mai 2021 laufen ausgezeichnet, woraufhin Du entscheidest, auf 800 externe Mitarbeiter zu erhöhen. Im August 2021 stellst Du fest, dass Du einige Mitarbeiter aufgrund unvorhergesehener Ereignisse verlierst. Nun kannst Du innerhalb der Vertragslaufzeit auf 301 externe Mitarbeiter reduzieren.

Up-/Downgrade: Die Spielregeln

  • jederzeit upgraden
  • Downgrade zum ursprünglichen Mitarbeiter-Slot jederzeit möglich
  • 1 x im Jahr Downgrade auf einen Slot unterhalb des Ursprungsslots möglich

zvoove Lösungen: Vereint statt vereinzelt

Recruiting, Zeiterfassung, Payroll, Analytics u. v. m.: Als einzige End-to-End-Lösung der Branche bedient zvoove alle Bedürfnisse der Zeitarbeit. Zusätzlich ist unsere Software automatisch auf Compliance programmiert.

„Die anderen nennen sich complete. Wir sind complete“, fasst zvoove Geschäftsführer Denny Hölscher den Status quo zusammen.

„Wir wollen im Bereich der Personaldienstleistung sowohl für kleine Betriebe als auch im Konzernumfeld das bestmögliche Softwarepaket anbieten: Funktionen und Vertragsdetails sollen immer im Einklang mit dem jeweiligen Unternehmen stehen.“, erklärt Denny Hölscher.
Dank des Subscription-Modells ist genau das gelungen: Die Leistungen in den 3 Abo-Paketen unterscheiden sich im Umfang, sodass für jeden Kunden das passende Angebot dabei ist. Das Abo lässt sich außerdem flexibel up- und downgraden.

Fazit

Das Subscription-Modell im Softwarebereich ist bereits auf dem Vormarsch. Für Kunden birgt das den Vorteil, schneller an Produktinnovationen und Updates zu partizipieren. Ein weiterer großer Pluspunkt ist die damit einhergehende Flexibilität – in der zvoove Subscription-Produktwelt lassen sich gebuchte Pakete je nach Bedarf/Marktschwankungen entsprechend anpassen. Anpassung ist ohnehin das tonangebende Schlagwort: Als End-to-End-Lösung bildet unsere Software jegliche To-dos der Zeitarbeit rechtssicher und intuitiv ab. Du benötigst nur einen Teilbereich? Kein Problem, dann buche einfach nur das, was Du wirklich brauchst.

Quelle Foto: ©Rymden / Adobe Stock & zvoove

Du besuchst zvoove.com mit dem Internet Explorer

Dieser Browser wird seit 2020 nicht mehr unterstützt. Das bedeutet, dass Dir einige Funktionen von zvoove.com nicht zur Verfügung stehen.

Damit du alle Funtionen von zvoove.com nutzen kannst, empfehlen wir, unsere Webseite mit einem aktuellen Browser wie Microsoft Edge, Mozilla Firefox oder Google Chrome zu besuchen.