Zeitarbeit 2021: das erwartet die Branche

verfasst von zvoove, 11.02.2021
keyboard_arrow_left Zurück zur Übersicht Ost-West-Angleich für den Lohn: Das erwartet die Zeitarbeitsbranche 2021

Ost-West-Angleich für den Lohn

Im Jahr 2021 findet die letzte Ost-West-Angleichung der Löhne in der Zeitarbeit statt. Gemäß Tarifabschluss werden die Löhne sukzessiv erhöht. Die Lohnsteigerung im Osten ist höher als die im Westen, um die Lohndifferenzen anzugleichen. Ab April 2021 steigen die Löhne im Westen um 3 %, jene im Osten um durchschnittlich 7,1 %. Arbeitnehmer erhalten bundesweit ein Mindestentgelt von 10,45 Euro. Im April 2022 findet dann eine bundeseinheitliche Lohnerhöhung um 4,1 % statt.

Mehr Urlaubs- und Weihnachtsgeld für Zeitarbeiter

Ab dem 1. Januar 2021 haben Zeitarbeiter Anspruch auf zusätzliches Urlaubs- und Weihnachtsgeld. Dies gilt nach mindestens 6 Monaten ununterbrochenem Arbeitsverhältnis. Die Auszahlung des Urlaubsgeldes erfolgt mit der Abrechnung für Juni, die des Weihnachtsgeldes mit der Abrechnung für November. Die Höhe der Jahressonderzahlungen ist an die Beschäftigungsdauer gekoppelt. Sie beträgt:

  • nach dem 6. Monat: jeweils 150 Euro brutto
  • im 2. und 3. Jahr: jeweils 200 Euro brutto
  • ab dem 4. Jahr: jeweils 225 Euro brutto

Weitere Erhöhungen sind für 2022 und 2023 vorgesehen.

Für Mitglieder einer der tarifschließenden DGB-Gewerkschaften kann ein Mitgliedervorteil gelten. Dafür muss der Arbeitnehmer seine Mitgliedschaft von mindestens 12 Monaten nachweisen. Als Nachweis dient die Mitgliederbescheinigung. Sie muss bis zu den jeweiligen Stichtagen am 30.06. bzw. 30.11. vorliegen. Sind die Voraussetzungen erfüllt, erhalten sie;

  • nach dem 6. Monat: jeweils 200 Euro brutto (Mitgliederbonus von 50 Euro)
  • im 2. und 3. Jahr: jeweils 300 Euro brutto (Mitgliederbonus von 100 Euro)
  • ab dem 4. Jahr: jeweils 375 Euro brutto (Mitgliederbonus von 150 Euro)

Teilzeitbeschäftigte erhalten die Zahlungen anteilig.

Mehr Urlaubstage

Der Urlaubsanspruch wird für Zeitarbeiter erhöht. Sie erhalten früher mehr Urlaubstage:

  • ab dem 1. Beschäftigungsjahr: 25 Urlaubstage (+1 Tag)
  • im 2. und 3. Jahr: 27 Urlaubstage (+ 2 Tage im 2. Jahr, + 1 Tag im 3. Jahr)
  • ab dem 4. Jahr: 30 Urlaubstage (+ 2 Tage)

Die tarifliche Urlaubsstaffelung gilt ab dem 1. Januar 2021. Für Teilzeitbeschäftigte ist eine jahresanteilige Berechnung vorgesehen.

Zeitarbeitsverbote 2021

Ab dem 1. Januar 2021 soll Zeitarbeit in der Fleischwirtschaft verboten werden. Das Schlachten und die Fleischverarbeitung sollen nur noch durch Mitarbeiter des Fleischereibetriebs erfolgen. Vor allem industrielle Fleischwerke sind betroffen. In Fachkreisen wird diskutiert, ob ein entsprechendes Verbot verfassungsrechtlich rechtens ist. Außerdem ist fraglich, ob Verbote vorherrschende Missstände in der Branche tatsächlich beseitigen (z. B. die mobile Unterbringung von Mitarbeitern oder mangelnden Arbeitsschutz). Die Fleischwirtschaft verliert mit der Zeitarbeit eine wichtige Personalquelle, die vor allem in Engpasszeiten Stammpersonal entlastet. Warum ein Verbot nicht sinnvoll ist, diskutieren wir in unserem Blog: „Zeitarbeit in der Fleischbranche: Neue Zeitarbeitsverbote mitten in der Krise“.

In Diskussion ist außerdem ein Verbot oder zumindest eine Eindämmung von Zeitarbeit in der Pflege. Dies könnte negative Folgen für den ohnehin schon von Personalmangel betroffenen Sektor und für die Gewährleistung der Versorgung haben. Mehr dazu in: „Weniger Zeitarbeit in der Pflege: Kosmetik statt echte Problemlösung“.

70% der Prozesse werden digitalisiert

Im Jahr 2021 wollen Zeitarbeitsfirmen** 70 % ihrer Prozesse digitalisiert** haben. Das ergab die PwC-Studie „Zeitarbeitsbranche aktuell – Wachstum und Digitalisierung“. Der Großteil der Befragten sieht die Digitalisierung positiv: Sie biete eine Chance, Wettbewerbsvorteile auszubauen. Digitalisierte Prozesse seien wichtig, um nicht aus dem Markt auszuscheiden. Im Fokus der Digitalisierung stehen Recruiting und Verwaltung. Personaldienstleister und Zeitarbeitsfirmen haben die Möglichkeit, ihre Prozesse softwaregestützt zu digitalisieren.

Eine Zeitarbeitssoftware bildet wichtige Arbeitsschritte digital ab, um sie zu vereinfachen. Die** Mitarbeiter-, Kunden- und Auftragsverwaltung** erfolgt zentral in der Software. Sie bietet u. a. Funktionen für eine erleichterte Lohnabrechnung und die AÜG-konforme Abwicklung von Equal Pay.

Spezialisierte E-Recruiting-Programme (Bewerbermanagement-Software) zentralisieren den Bewerbungsprozess. Sie bieten Funktionen für ein kennzahlengestütztes Recruiting, um erfolgreiche Bewerberquellen zu identifizieren und besser zu nutzen. In ihrer Recruiting-Software konzipieren Recruiter Stellenanzeigen und veröffentlichen diese z. B. über Job-Multiposting in mehreren Jobportalen gleichzeitig. Bewerbungseingänge werden in der Software erfasst und als Bewerberprofile angelegt. Diese lassen sich u. a. mithilfe von Matching-Algorithmen auf selbstdefinierte Skills prüfen. Funktionen wie CV-Parsing (das automatische Auslesen von Lebensläufen) erleichtern den Bewerbungsprozess für Kandidaten.

Mehr Infos zu zvoove?

Mehr Infos rund um zvoove erhältst du bei uns. Schreibe uns, wir kontaktieren dich!

Kontaktiere uns!

Fazit

2021 bewegt sich einiges in der Zeitarbeitsbranche: Im April wird die sukzessive Lohnsteigerung fortgesetzt, um eine Lohnangleichung für den Westen und Osten Deutschlands zu erreichen. Ab Januar haben Zeitarbeitnehmer Anspruch auf zusätzliches Weihnachts- und Urlaubsgeld. Außerdem erhalten sie früher mehr Urlaubstage. Eine schlechte Nachricht ist das geplante Verbot von Zeitarbeit in der Fleischwirtschaft, das im Januar kommen soll. Positiv hingegen sind die Aussichten auf ein besseres Geschäftsjahr 2021. Gesamtwirtschaftlich rechnet die Bundesregierung mit einem BIP-Wachstum von 4,4 %. Ein wichtiges Thema für die Zeitarbeitsbranche wird 2021 weiterhin die Digitalisierung sein. Ein Großteil der Zeitarbeitsfirmen will bis dahin 70 % seiner Prozesse digitalisiert haben.

Du besuchst zvoove.com mit dem Internet Explorer

Dieser Browser wird seit 2020 nicht mehr unterstützt. Das bedeutet, dass Dir einige Funktionen von zvoove.com nicht zur Verfügung stehen.

Damit du alle Funtionen von zvoove.com nutzen kannst, empfehlen wir, unsere Webseite mit einem aktuellen Browser wie Microsoft Edge, Mozilla Firefox oder Google Chrome zu besuchen.